Beste Falafel

von zugut
2 Kommentare

Zu meinem kleinen kulinarischen Ausflug in den mittleren Osten, springe ich volle Kraft in das Geschehen hinein und präsentiere euch die besten Falafel! Vegan, glutenfrei – spielen sozusagen alle Stücke. Schnell (wenn man die lange Einweichzeit außer Acht lässt) und einfach zu machen sind sie auch.

Falafel am Holzbrett

Die trockenen Kichererbsen hole ich gerne in einem „unverpackt“ Shop, bzw. hier*. 500g Kichererbsen machen genug Falafel für ein ganzes Battalion, also neige ich dazu nur 250g für die Falafel und die restlichen 250g zu kochen und zu Humus zu verarbeiten.

Das hinzugefügte Backpulver macht die Falafel innen schön fluffig und außen ober-knusprig, die Kräuter geben ihnen eine schöne grüne Farbe und der Kreuzkümmel rundet diese orientalische Köstlichkeit ab. Wir essen sie gerne zu Tabouleh, Humus und Baba Ganoush.

Hier möchte ich noch anmerken, dass ich überhaupt kein Fan von frittieren bin, aber bei den Falafel mache ich gerne eine Ausnahme. Auch hatte ich schon mal einen Falafellöfel* oder Falafelportionierer besessen, ihn aber ein einziges mal im Geschirrspüler gespült und damit für immer zerstört. Seltsamerweise werden meine Falafel händisch viel gleichmässiger ohne „kompliziertes“ Werkzeug, das nicht einmal in den Spüli darf! Solltet ihr euch trotzdem für so ein Gadget entscheiden, rate ich zu der Edelstahlvariante, wie zum Beispiel diesen hier*.

Falafel
Rezept drucken
5 from 1 vote

Falafel

Zubereitungszeit15 mins
Kochzeit20 mins
Einweichzeit8 hrs
Gesamtzeit8 hrs 35 mins
Portionen: 40 Stück (je nach Größe)

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen (über Nacht eingeweicht)
  • 2 mittelgroße Zwiebel
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Kinderhandvoll frische Minze (optional)
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • Öl zum Fritieren

Zubereitung

  • Trockene Kichererbsen (keine schon gekochten, das ist sehr sehr wichtig!) über Nacht oder 7-8h in viel Wasser einweichen. Abseihen und zusammen mit den restlichen Zutaten pürieren. Wie fein oder grob ist jedem selbst überlassen.
  • ca. 10 Minuten ziehen lassen und Bällchen oder Laberl formen, so wie man mag.
  • In einer Pfanne mit viel Öl ca. 5 Minuten von jeder Seite frittieren und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Tipp:

  • Aus 250g trockene Kichererbsen können 40-50 Falafel, je nach Größe, gemacht werden. 
  • Falafel können auch im Ofen zubereitet werden, hierzu die Falafel mit eingeölten Händen formen und ca. 20 Minuten bei 220 Grad backen. Bei der Hälfte der Zeit wenden. Die Knusprigkeit ist hier aber leider nicht garantiert.
  • Fertige Falafel lassen sich blendend einfrieren und schmecken auch bei Raumtemperatur aufgetaut super.
Schon nachgekocht?Lass es uns wissen und tagge @zugut.at oder #vielzugutat. Wir freuen uns über jeden einzelnen Kommentar!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

2 Kommentare

Baba Ganoush ganz einfach und schnell selbst machen - zugut 19. Mai 2020 - 8:39

[…] die Melanzani im Ofen sind, mache ich gerne Falafel. Diese passen sehr gut […]

Antwort
Unser Tabouleh Rezept ganz einfach und schnell - zugut 22. Mai 2020 - 22:17

[…] wir meistens als Teil des orientalischen Quartets, welcher in der Regel Humus, Baba Ganoush und Falafel behinhaltet. Selbstgemachte Pita-Brote sind manchmal auch dabei, aber das ist eine andere […]

Antwort

Kommentar hinterlassen

Recipe Rating