Schokokobällchen

von zugut
0 Kommentar

Wenn es etwas gibt, was alle Familienmitglieder gleich gerne mögen, dann sind es meine super einfachen Energiebällchen. Man kennt sie auch als Stillbällchen oder Dattelbällchen oder Wochenbettbällchen oder wie auch immer man sie nennen mag. In meiner Version werden sie ja zu Schokobällchen mit Kokos, oder Schokokokosbällchen. Schokokobällchen.

Man kann sie aber in jeder erdenklichen Variation zubereiten, die man sich vorstellen kann. Man braucht nur Datteln, eine Art Nuss (oder Getreide), Gewürze… Nussmuse, getrocknete Früchte, Kerne und Samen, das alles macht gute Energiebällchen aus!

Energiebällchen

Viel mehr gibt es über diese kleinen Häppchen nicht zu sagen: sie sind vegan, zuckerfrei, roh und clean. Bei manchen ein Grund sie nicht zu probieren (ja, Mädels, genau an euch denke ich), manche würden für sie ihre Kinder verkaufen.

Apropos Kinder: die dürfen hier gerne wutzen oder wälzen mithelfen!

Energiebällchen
Rezept drucken
3 from 1 vote

Schokokobällchen

Zubereitungszeit10 mins
Gesamtzeit10 mins
Portionen: 14 Stück

Zutaten

  • 200 g Datteln
  • 50 g Cashewnüsse
  • 2 EL Backkakao
  • 1 EL Kakonibs Optional
  • Zimt gemahlen
  • Kardamon gemahlen
  • ca. 30 g Kokosette zum Wälzen

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einen Mixer geben (alternativ in mühsamer Kleinarbeit mit Messer kleinschneiden) und solange hacken, bis die Masse ungefähr wie eine lockere Blumenerde ist bzw. Cashews darin beihnahe verschwinden. Bei meinem Mixer dauert das ca. 15 Sekunden. Macht euch keine Sorgen, wenn die Masse nicht zusammenhält, die Datteln kleben, sobald man daraus Kugeln formt.
  • Häppchengroße Kugeln formen und in Kokosflocken wälzen. Finger abschlecken (erst am Ende, bitte) und die Bällchen luftdicht verschlossen bei Zimmertemperatur lagern.

Tipp:

Man kann Cashews mit anderen Nüssen ersetzen, genauso kann man die Gewürze auslassen oder mit anderen austauschen. Probiert es einfach aus!
Schon nachgekocht?Lass es uns wissen und tagge @zugut.at oder #vielzugutat. Wir freuen uns über jeden einzelnen Kommentar!

ACH JA… Kakaonibs* habe ich zum ersten Mal im Wiener Schokomuseum probiert. Nach den Unmengen an picksüßen Schokokreationen waren sie, so bitter und knackig wie sie sind, wie ein Segen. Bei den Schokokobällchen sorgen sie auch dafür, die Süße der Datteln etwas zu zähmen.

Kokosflocken
Cashews
Kakao Zimt Kardamon Kakaonibs

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Kommentar hinterlassen

Recipe Rating