Gibanica

von zugut
0 Kommentar

Genauso wie Burek nur Burek mit Fleisch ist, so ist Gibanica nur mit Käse. Alles andere sind Pitas. Punkt.

Gibanica begleitet mich seit der frühesten Kindheit: die Frustration meiner Mutter über verschimmelte Teigblätter, die sie am Markt von der Bäuerin gekauft hat, oder aber darüber, dass alle Teigblätter gerissen sind und man keines als Abdeckblatt verwenden konnte. Schein ist alles (gewesen), denn unter der glattgestrichener Decke eines perfektes Teigblattes befindet sich das wirklich Gute – die chaotische Fülle.

Gibanica
Gibanica

Auf diese Art gemachte Gibanica heißt auch „Gužvara“ oder auch die „Zerkneulte“, wobei ich „Zerknuddelte“ irgendwie knuddeliger finde. Es kommt davon, dass man die Teigblätter in die Ei-Käse-Joghurt Mischung eintaucht und dann zerkneult und in eine Form schichet. Dieser Vorgang hilft, dass der Käse nun tatsächlich gleichmäsig verteilt wird, weil es nichts Schlimmeres gibt als ein Stück Gibanica ohne Käse.

Wie bei allen Rezepten vom Balkan heisst es auch hier: ein Gericht, tausende Zubereitungsarten. Man kann statt Backpulver auch prickelndes Mineralwasser verwenden, oder mehr Joghurt oder weniger Käse. Wenn man sich so bei den Originalrezepten umschaut, findet man auch irrsinnige Ölmengen, die ich hier auf das Wesentiche zu reduzieren versucht habe. Ich hoffe es schmeckt euch!

Gibanica
Gibanica
Rezept drucken
0 from 0 votes

Gibanica

Zubereitungszeit10 mins
Kochzeit40 mins
Gesamtzeit50 mins
Portionen: 12 Stück

Zutaten

  • 1 Packung Jufka Teigblätter (gibt's im Türkischen Geschäften oder im Multikultibereich der Supermärkte)
  • 400 g Feta
  • 5 Eier
  • 250 g Joghurt
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 3 EL ÖL

Zubereitung

  • Backofen auf 200 Grad Oben-/Unterhitze aufwärmen. Eine Ofenfesteform (Topf, Bräter…) mit einem Esslöffel Öl einpinseln und mit einem Teigblatt auslegen. Restlice Teigblätter auseinander trennen und bereitstellen (macht das echt vorher, die Hände sind nachher zu flutschig). Ein (besonders schönes) Blatt aufheben.
  • Eier verquirlen, Feta mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit Joghurt, Wasser, Salz und Backpulver verrühren.
  • Nun ein Blatt nehmen, es in die Eier-Käse-Mischung tauchen und zusammengekneult in die Form legen. Mit allen weiteren Blättern so verfahren.
  • das letzte Blatt dann wie eine Decke über die Gibanica geben und die Enden gut einschlichten. Mit restlichen 2EL Öl einpinseln. Dann die Gibanica für ca. 40 Minuten in den Ofen schlafen legen.
Schon nachgekocht?Lass es uns wissen und tagge @zugut.at oder #vielzugutat. Wir freuen uns über jeden einzelnen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Recipe Rating